Vereinshistorie

Der Badminton Verein Kassel e. V. – oder kurz: BV Kassel – wurde am 7. Juli 1993 neu gegründet. Nach der Auflösung des KSV Hessen Kassel durch Konkurs fanden die damaligen Mitglieder der Badmintonsparte eine neue Heimat im BV Kassel, der seither als unabhängiger und eigenständiger Badmintonverein geführt wird und seit vielen Jahren zu den größten und erfolgreichsten Badmintonvereinen im Bezirk zählt. Seit der Gründung ist viel passiert: Spielerinnen und Spieler sind gekommen und gegangen, viele Turniere und Serienspiele wurden bestritten, Höhen gefeiert und Tiefen überwunden.

Am 29. April 2008 erfolgte der Zusammenschluss mit dem FSV Dörnhagen, um mit einer gemeinsamen Seniorenmannschaft überregionale Erfolge zu erzielen. Der Zusammenschluss hat sich gelohnt: Zum heutigen Tag zählt der BV Kassel vier Seniorenmannschaften in unterschiedlichen Spielklassen – wobei die erste Mannschaft derzeit in der Verbandsliga Nord an den Start geht. Besonders stolz sind wir auch auf unsere zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die seit Jahren auf Meisterschaften überregionale Erfolge erzielen.

Vom damaligen Gründungsvorstand sind heute noch unsere beiden dienstältesten Mitglieder Rolf Wild und Heinz Jaskolla fest mit ihrem BV Kassel verbunden und unterstützen nicht nur unsere Mannschaften im Spielbetrieb, sondern vertreten den Verein auch sehr erfolgreich auf überregionalen Meisterschaften.

Der Verein lebt von dem Engagement seiner Mitglieder, von dem Ehrgeiz seiner Spieler und der Freude seiner Nachwuchs-Talente. Im Jahr 2013 feiert der BV Kassel sein zwanzigjähriges Bestehen – und wir freuen uns darauf, das Jubiläum zu feiern und blicken zuversichtlich den nächsten zwanzig Jahren entgegen.