In der Tabelle der Verbandsliga Nord könnte es nicht spannender und knapper aussehen: Plätze drei bis sechs sind innerhalb von zwei Punkten. Damit ist ein spannendes Saisonfinale zu erwarten, wenn unsere erste Mannschaft am 21. und 22. März die Mannschaften des BLZ Mittelhessen in Dörnhagen empfängt, von denen uns nicht mehr als zwei Punkte trennen. Um den sicheren Klassenerhalt zu schaffen, müssen zwei Siege her! Aber zunächst ein Rückblick auf die vergangenen vier Spieltage.

Vor zwei Wochen waren wir auswärts beim KSV Baunatal und beim TV Volkmarsen/Bad Arolsen zu Gast. Hier konnten wir mit zwei Unentschieden zwei wichtige Punkte nach Hause holen. Dieses Wochenende wollten wir damit nicht aufhören. Uns war bewusst, dass wir gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TSG Langgöns-Rechtenbach ein hartes Brett vor uns hatten und dass wir uns gegen den Tabellenletzten SG Stadtallendorf-Schröck durchaus Chancen auf einen Sieg ausrechneten.

Am Samstag empfingen wir die Mannschaft vom TSG Langgöns-Rechtenbach in Bergshausen. Erstaunlicherweise haben sie den Weg zu uns gefunden, nachdem sie in der letzten Saison am letzten Spieltag gegen den KSV Baunatal nicht angetreten sind (wir erinnern uns: dadurch hat der KSV Baunatal 8:0 kampflos gewonnen, ist in der Tabelle an uns vorbei gezogen und wir sind mit unserer zweiten Mannschaft dadurch auf dem Abstiegsplatz gelandet). Dass wir ihnen das Leben schwerer als erwartet machen würden, war selbst für uns eine Überraschung. Maria und ich haben das bisher ungeschlagene Doppel Weitz/Magiera in zwei Sätzen mit 21:13 und 21:19 vom Feld gefegt. Auch im Dameneinzel ließ Maria nichts anbrennen und siegte gegen Magiera mit 21:10 und 21:14. Den dritten Punkt holte Sven im ersten Herreneinzel gegen Kirchner, der den dritten Satz verletzungsbedingt aufgeben musste. Fast hätten wir das unmögliche möglich gemacht und den vierten Punkt (und damit das Unentschieden) gegen Langgöns geholt, aber bei Jens (danke für’s Einspringen!) und Kai im dritten Satz gegen Koch/Kirchner hatten wir mit 21:23 wieder mal kein Glück. Endstand war dann 3:5. Alles in allem bin ich stolz auf meine Mannschaft und diese starke Leistung gegen den ungeschlagenen Tabellenführer. Hier geht’s zu den Detailergebnissen.

Sonntag ging es dann weiter gegen die SG Stadtallendorf-Schröck. Wir wollten an den 5:3 Erfolg in der Hinrunde anknüpfen und wichtige Punkte sammeln. Das haben wir dann auch getan! Beide Herrendoppel gingen in den dritten Satz, wir konnten aber dieses Mal beide Spiele für uns entscheiden und die ersten zwei Punkte holen. Geli (danke für’s Einspringen!) und Maria ließen mit 21:7 und 21:6 nichts anbrennen und holten Punkt drei. Nach dem Doppel kam Marias Einzelgegnerin zu uns und schenkte aus gesundheitlichen Gründen ab - das war Punkt Nummer vier und damit hatten wir schon ein Unentschieden sicher! Jetzt ließen Kai und Geli im Mixed und auch Sven in seinem Einzel, der an diesem Wochenende sehr stark aufspielte, nichts mehr anbrennen. Lediglich Peter im dritten und Eugen im ersten Herreneinzel gaben ihre Punkte ab. Endstand somit 6:2 und der höchste Punktsieg in dieser Saison für unsere erste Mannschaft. Hier geht’s zu den Detailergebnissen.

Im Moment sind wir mit zwei Punkten Vorsprung auf Platz 6 der Tabelle angekommen. Um den Klassenerhalt zu schaffen, müssen wir in den letzten beiden Spielen ebenfalls Punkte holen. Dafür benötigen wir jede Unterstützung und freuen uns auf viele Zuschauer in zwei Wochen in Dörnhagen!

Mein Team, meine Leidenschaft - Spiel, Satz, SIEG!!!